Biografie

Über mich

Ich habe mich lange gefragt, ob ich in einem anderen Tätigkeitsfeld mein berufliches Glück finden könnte. Im Alter von 34 Jahren kam ich dann doch endlich an den Punkt, an dem ich mir eingestanden habe, dass mich nichts mehr ausfüllt, als der eigenen Kreativität und der damit verbundenen Selbstkritik freien Lauf zu lassen. Also entschloss ich mich, mich fortan voll dem Messermachen hinzugeben.

Ich verarbeite Stahl unterschiedlicher Güte und Damaststähle. Als Griff und Zubehör verwende ich natürliche und synthetische Materialien.

Ich arbeite nach eigenen Entwürfen. Jedes meiner Messer ist ein Unikat! Natürlich stelle ich auch Messer nach Ihren individuellen Wünschen und Vorlagen her. Da es für jedes Messer unterschiedliche Verwendungen gibt, ist auch das zu verwendete Material bzw. der Stahl unterschiedlich. Deswegen ist es sehr wichtig, dass bereits bei der Materialauswahl die spätere Verwendung berücksichtigt wird.

 

In den vergangenen Jahren wurde ich häufig gefragt: Wie kommt man auf die Idee, sich diesem Handwerk zu widmen? Um ehrlich zu sein, kann ich diese Frage nicht wirklich beantworten. Ich denke, es ist eine Mischung aus Sammelleidenschaft, dem Interesse an Technik und der Drang, etwas mit den eigenen Händen zu erschaffen. Etwas, womit fast jeder Mensch etwas anfangen und damit arbeiten kann.

Ich habe die meisten und für mich wichtigsten Eindrücke von Freunden aus den USA aufgenommen. So bewiesen Robert Ball und John J. Shore aus Anchorage in Alaska bei meinem Besuch 2002 eine Engelsgeduld und zeigten mir viele Kniffe, Tricks und Verfahren, die heute in jedes Messer einfließen. Ohne meinen guten alten Bekannten Wolf Schulz-Tattenpach wäre ich bestimmt vor ein paar Jahren wieder von der Spur abgekommen. Er ermutigte mich immer wieder, bei der Sache zu bleiben und weiter an mir und meiner Technik zu arbeiten.

Ich besuche weiterhin regelmäßig Messermacher aus den USA und bringe von dort neue Techniken und die besondere Philosophie mit.

 
Jedes Messer ist ein handgefertigtes Unikat! Sie werden es tragen als gehöre es zu Ihnen!